Blauer Engel  München

oder

Muenchener... Blauer Engel..Bayrische Sexgaudi.

Wer weiß es noch?

Es handelde sich um ein Strip-Lokal (mit 'ner kleinen Bühne), die Damen kommen auch zu dir an den Tisch... und wollen ein paar Getränke ausgegeben bekommen... oder mehr . . . .

Es war eine Kneipe in der Nähe des Ostbahnhofs, WolfgangStraße 11, in der es nicht immer jugendfrei zugeht
5 DM für Eintritt, und 5 DM für ein Halbe Helles 

halbe.jpg

Bis zu Beginn der neunziger Jahre waren dort blanke Busen zu bewundern.   "Bierfilzl-Sex" lautete das etwas
abschätzige Urteil von weltgereisten Kennern einschlägiger Lokale

Der "Blauer Engel" ist ja lgendär. Gibt's aber schon einige Zeit nicht mehr.

Der Blauer Engel hatte halt sein "guten" Zeiten wohl in den 50/60ern, da hatte sowas ja auch noch etwas Verruchtes.
Als ich da drin war, irgendwann Ende der 70er, war das halt mehr so ne "bayrische Sexgaudi". Wie gesagt, etwas derb und ziemlich blöd.

 Bilder gibt es leider nicht bei Mir, nur noch der aufkleber (hier unten)

be4.jpg

 

Wenn ich damals in München war (das war wohl in den 80'er Jahren), dann war ich meist auch einmal im Blauen Engel in der Wolfgangstraße.
Das war damals ein "normales" Lokal mit zivilen Preisen. Wenn man mal von zwei Dingen absieht:
1) rings rum unter der Decke hingen Fernseher und es gab auch eine kleine Leinwand. Auf allen liefen Zeichentrick-Pornos wie "Schweinchen Fick" und "Schneeflittchen und die sieben Zwerge".
2) mehrfach am Abend (zu jeder vollen Stunde?) wurde der Ausschank eingestellt und nach ein paar Minuten öffnete sich der Vorhang der Bühne, auf der das Personal einen Striptease vorführte. Häufig endete dieser Striptease darin, dass die Damen auf den Tischen weiter tanzten, die zu diesem Zweck in drei Reihen mit ihren Enden bis an die Bühne heranreichten.
Das Lokal wurde dann irgendwann von Peter Gauweiler geschlossen

 

Es war einmal . . .

 

seite zähler